Grusel, Schauer & Angst: die besten Krimis 2011

graufell.de4

Einiges hat sich getan in der Krimilandschaft 2011. Wer hochklassige Spannung will, wird auf jeden Fall auf seine Kosten kommen – auch für nur gelegentliche Leser lohnt es sich auf jeden Fall, mal wieder einen Blick in eine Neuerscheinung zu werfen, denn das letzte Jahr hat viele fesselnde Bestseller-Krimis hervorgebracht. In vier besonders empfehlenswerte habe ich für Sie einen Blick geworfen. Natürlich werde ich hier nicht zu viel verraten, denn einen Krimi muss man bekanntlich selbst lesen.

Packendes vom deutschen Buchmarkt

Wenn es um interessante Neuerscheinungen geht, kommt man in Deutschland natürlich nicht an Charlotte Link vorbei. Ihr aktueller Bestseller-Krimi heißt “Der Beobachter” und zeigt wieder einmal, dass Charlotte Link nicht ohne Grund die erfolgreichste deutsche Autorin ist. Mir hat es besonders die psychologische Feinfühligkeit angetan, mit der sie ihre in London spielende Geschichte entfaltet. Der Plot um einen im eigenen Leben erfolglosen Mann, der als stiller Beobachter am Leben fremder Frauen teilnimmt, und eine grausame Mordserie ist abgründig, verliert aber niemals seine charakteristische Subtilität. Ich empfehle dieses Buch besonders auch Lesern, die Charlotte Link bisher nicht kannten – es bietet einen hervorragenden Einstieg in die Welt dieser Autorin, von der man Qualität natürlich schon gewohnt ist.

Längst kein Geheimtipp mehr ist auch Nele Neuhaus. Von der Autorin aus dem Taunus erschien 2011 der Roman “Wer Wind sät”, und er reiht sich nahtlos in ihr bisheriges Werk ein. Obwohl ich selbst keinen Bezug zu ihrer Heimatregion habe, in der sie ihre Bücher bevorzugt spielen lässt, habe ich sehr schnell in diesen Bestseller-Krimi hineingefunden, was besonders an der gekonnt konstruierten Geschichte liegt. Der Tod eines Nachtwächters führt schließlich zur Aufdeckung eines Netzes aus Lügen und Intrigen – mehr wird hier natürlich nicht verraten, es wäre ungerecht, zukünftigen Lesern dieses famosen Krimis die Spannung zu nehmen.

Internationale Neuerscheinungen

Auch auf dem internationalen Markt ist wieder einiges passiert. Von Simon Beckett etwa ist man Dramatik ja gewohnt, umso gespannter haben viele auf seinen neuen Roman gewartet. Das Warten hat sich gelohnt: “Verwesung” heißt der neue Bestseller-Krimi des Engländers, und er hat, soviel kann ich verraten, nicht nur für eingefleischte Beckett-Anhänger einiges zu bieten. Schauplatz sind die Sümpfe von Dartmoor, ein Ort, der Krimi-Fans bekannt sein dürfte: Arthur Conan Doyle ließ hier einst seinen berühmten “Hund der Baskervilles” spielen. Beckett, der selbst Praxiserfahrung in der Polizeiarbeit hat, lässt hier eine spannende Geschichte um drei verschwundene Mädchen-Leichen spielen, die mich jedenfalls von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.

Auch der dänische Autor Jussi Adler-Olsen hat wieder einmal zugeschlagen. In seinem Roman “Erlösung” schickt er seinen Ermittler Carl Mørck auf die Spur einer Flaschenpost, die von zwei entführten Jungen stammt und jede Menge Fragen aufwirft. Die Geschichte führt ins geheimnisvolle Milieu der Sekten und schließlich zu einem fanatischen Serienmörder und ist ebenso verschlungen wie spannend zu lesen. “Erlösung” ist bereits der dritte Bestseller-Krimi, der Adler-Olsen um seine Figur Carl Mørck herum aufzieht, und wurde von der Kritik besonders für seinen raffinierten Aufbau gelobt. Zu Recht, wie ich finde, aber dieses Urteil bleibt natürlich, wie immer, dem Leser selbst überlassen.

2011 – ein guter Jahrgang für Krimi-Fans!

Alle diese vier Romane kann ich wirklich nur vorbehaltlos empfehlen: Anhänger von hochklassiger Spannung kommen hier ohne jeden Zweifel auf ihre Kosten. Aber die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, und auch abseits dieser Tipps gibt es natürlich einiges zu entdecken. Auch für Lesemuffel empfiehlt es sich, mal einen genaueren Blick in die neu erschienenen Bestseller-Krimis von 2011 zu werfen. Der Jahrgang hat ausgesprochen viel interessanten Lesestoff hervorgebracht, und Freunde anspruchsvoller Unterhaltung werden bestimmt etwas finden, was auch ihrem Geschmack entspricht. Augen auf, kann ich nur sagen, es lohnt sich!